Das CJD - Die Chancengeber CJD Erfurt
Ileana Anzardo-Hoeerster


Als Betreuungshilfskraft gibt es bei uns im CJD Erfurt viele Einsatzmöglichkeiten. Ileana Anzardo-Hoeerster gehört zum Team der Tagesstruktur für Seniorinnen und Senioren. Die Halb-Kubanerin bringt jede Menge frischen Wind und Lebensfreude mit ins Unternehmen. Sie hat viele kreative Ideen und immer ein offenes Ohr für alle. In einem Interview verrät sie uns, mit welchen Aufgaben und Herausforderungen sie es als Betreuungshilfskraft in ihrem Job tagtäglich zu tun hat.

Ileana, was muss ich mir unter dem Job „Betreuungshilfskraft“ vorstellen?

In erster Linie bin ich für die Seniorinnen und Senioren da. Ich plane und gestalte gemeinsam mit ihnen den Tagesablauf. Ich sammle viele kreative Ideen, die wir dann mit den Seniorinnen und Senioren umsetzen. Wir haben viele Angebote, die dazu beitragen, dass die Feinmotorik erhalten bleibt – zum Beispiel basteln, sticken, weben und häkeln. Ich finde meinen Job sehr abwechslungsreich. Humor darf bei der Arbeit natürlich auch nicht fehlen. Und davon haben wir im Team sehr viel.

Warum hast du dich für das CJD, also ein Bildungs- und Sozialunternehmen entschieden?


Hier wird die Zusammenarbeit mit Menschen ganz großgeschrieben, das finde ich toll. Außerdem kann man jede Menge Kontakte knüpfen und nette Leute kennenlernen.

Sehr wichtig finde ich auch, dass man im CJD immer die Chance hat, sich weiterzubilden und zu entwickeln. Sowas habe ich mir schon immer von meinem Arbeitgeber gewünscht.

Mit welchen 5 Schlagwörtern würdest du deinen Job beschreiben?

•    abwechslungsreich
•    humorvoll
•    herausfordernd
•    ideenreich
•    emotional

Welche Eigenschaften sind wichtig für deine tägliche Arbeit?

•    Humor
•    Einfühlungsvermögen
•    Empathie
•    Zuverlässigkeit
•    Belastbarkeit

Wie sieht so ein typischer Arbeitstag von dir aus?

Wir starten immer mit einer gemeinsamen Begrüßung in den Tag. Im Anschluss gibt es ein kleines Frühstück. Im Laufe des Tages machen wir gemeinsam Sport, singen oder spielen Gesellschaftsspiele.

Natürlich hat auch jeder der Seniorinnen und Senioren individuelle Wünsche. Die berücksichtigen wir im Tagesablauf. Während manche gern häkeln oder weben, genießen andere gern die Sonne in unserem Garten oder kümmern sich um unser Gemüsebeet. Besonders beliebt sind natürlich auch unsere Tagesausflüge und Spaziergänge.

Einmal pro Woche bringe ich meinen Hund Rocky als ehrenamtliche Unterstützung mit. Alle freuen sich jedes Mal auf die tierische Abwechslung. Denn mit dem kleinen Wirbelwind lässt es sich ganz wunderbar kuscheln. Ein wahres Dreamteam, im wahrsten Sinne des Wortes, sind Rocky und Gerda. Zum Mittagsschlaf liegt der Vierbeiner gemütlich zusammengerollt auf dem Bauch der Seniorin.

Gibt es Herausforderungen, die dir im Berufsalltag begegnen?

Klar, die gibt es immer mal wieder. Aber mit Humor sind diese schnell weggelacht.

Was manchmal nicht so einfach ist, sind Situationen, in denen die Seniorinnen und Senioren krank werden und man Abschied nehmen muss. Das ist ein Teil meiner Arbeit, der mich demütig vor dem Leben werden lässt.

Was macht deinen Beruf zum Traumjob?

Ganz klar die abwechslungsreiche Arbeit mit Menschen. In meinem Job ist es möglich, mit Kleinigkeiten große Freude zu verbreiten. Ich bin dankbar für die vielen tollen Gespräche und glücklichen Momente mit Menschen, die im CJD ihre goldenen Jahre genießen.


19.10.2020