Das CJD - Die Chancengeber CJD Erfurt

Zwischen Schulbank drücken und Pfützen springen – Interview mit einer ehemaligen Auszubildenden

14.09.2018 CJD Erfurt « zur Übersicht

Passende Job-Talente zu entdecken und sie langfristig zu binden, schreibt sich das CJD in Thüringen ziemlich weit oben auf die Fahne. Denn der Erfolg bei dieser Suche entscheidet maßgeblich über den Erfolg unserer Arbeit. Auf Anhieb fallen uns sechs Gründe ein, weshalb sich betriebliche Ausbildung auf jeden Fall lohnt:

  1. Wir sichern dadurch neue Fachkräfte.
  2. Wir steigern unsere Wettbewerbsfähigkeit.
  3. Wir erhalten unsere Innovationsfähigkeit.
  4. Wir steigern unsere Produktivität, Loyalität sowie Arbeitsmarktattraktivität.
  5. Wir können von Auszubildenden nie genug bekommen.
  6. Wir wollen vielen jungen Menschen Lust machen auf unser Unternehmen.

Deshalb liegt es nahe, dass wir uns mal umgehört und genauer nachgefragt haben, wie das so ist als Azubi im CJD. Maria Damerow hat 2014 im CJD Erfurt im Haus Lebensfreude (unserem Wohnbereich für Kinder und Jugendliche) ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviert und sich daraufhin entschlossen, ihren Ausbildungsweg im CJD in Thüringen zu gehen. In diesem Sommer hat sie ihre Prüfungen geschafft und das Abschlusszeugnis in der Tasche. Mit dem Herz auf der Zunge ist sie ganz klar eine perfekte Interviewpartnerin für uns, wenn es darum geht, keine schöngefärbten Märchen rund um das Thema CJD-Ausbildung zu erzählen.

Hier geht es zum Interview.