Das CJD - Die Chancengeber CJD Erfurt

Salzmann-Preis für besonderes pädagogisches Engagement für Dr. Claus-Peter Lochner

08.11.2016 CJD Erfurt « zur Übersicht

Am 3. November haben zehn Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um die Bildung im Freistaat Thüringen verdient gemacht haben, den Salzmann-Preis erhalten. Unter den Preisträgern war auch Dr. Claus-Peter Lochner, der ehemalige Direktor der CJD Erfurt Christophorusschule. Bei einem Festakt in der Thüringer Staatskanzlei wurde er von Bildungsministerin Dr. Birgit Klaubert vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport mit einer Medaille und Urkunde ausgezeichnet.

Dr. Claus-Peter Lochner leitete die 1991 gegründete CJD Erfurt Christophorusschule bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand. Er widmete sich dem Aufbau einer Schule für Kinder und Jugendliche, welche in der DDR als „bildungsunfähig“ galten. Dr. Lochner etablierte Therapie und Pflege als wichtige Unterrichtsinhalte. Die am Bildungs- und Erziehungsprozess beteiligten Professionen verband er zu effektiven Netzwerken. Großen Wert legte er auf die Nutzung reformpädagogischer Ansätze im Unterricht. Er ließ Werkstätten und Fachräume nach den Ideen Freinets und Montessoris errichten. Ausschlaggebend bei all seinem Handeln waren die Schülerinteressen. In zahlreichen wissenschaftlichen Diskursen verdeutlichte er das Bildungsrecht und die Bedeutung des Unterrichts für Schüler mit Behinderungserfahrungen. Er arbeitete in deutschlandweiten Fachausschüssen, in der Lehrerausbildung und in Arbeitsgruppen des Bildungsministeriums. Außerdem leitete Dr. Lochner im CJD den Bereich der frühkindlichen Bildung und war hier an der Errichtung der Interdisziplinären Frühförderstelle sowie der Entwicklung des integrativen CJD-Kindergartens „Die kleinen Europäer“ maßgeblich beteiligt.

Der in diesem Jahr zum fünften Mal vergebene Salzmann-Preis ist nach dem Thüringer Theologen und Pädagogen Christian Gotthilf Salzmann benannt, der 1784 in Schnepfenthal eine eigene Erziehungsanstalt gründete, den Vorläufer des heutigen Spezialgymnasiums für Sprachen. Der Salzmann-Preis wird in Anerkennung und Würdigung von langjährigen Verdiensten und eines engagierten, verantwortungsbewussten Wirkens im Bildungsbereich vergeben. Die diesjährigen Preisträger wurden von einer unabhängigen Jury ausgewählt. Der Vorschlag zur Würdigung des langjährigen Schulleiters wurde vom Schulkollegium der Christophorusschule mit Unterstützung der Gesamtleitung des CJD Erfurt eingereicht.