Das CJD - Die Chancengeber CJD Erfurt

Auf die Knolle, fertig, los! Vom Schulacker zur Messe „Besser Leben in Thüringen“

03.09.2018 CJD Erfurt « zur Übersicht

Rund um die Knolle ging es am Stand der CJD Erfurt Christophorusschule, die sich am Wochenende auf der Messe „Besser Leben in Thüringen“ präsentiert hat. Hier wurde über das Projekt Schulacker informiert und zusammen mit dem Verein Slow Food e.V. Weimar-Thüringen für einheimische Lebensmittel geworben. Helgo Pforr, Besitzer des Ackers und Lehrer an der CJD Erfurt Christophorusschule, war mit Schüler Dominik Mönchgesang vor Ort, und hat die Messebesucher informiert. Neben den verschiedenen Kartoffelsorten vom Schulacker gab es am CJD-Stand auch frisch gebackenes Kartoffelbrot und weitere Produkte aus dem Hofladen der Schule.

„Durch den Anbau von Kartoffeln und verschiedenen Gemüse- und Kräuterarten auf dem Schulacker in Alperstedt entdecken die Schüler auf natürliche Art und Weise den Umgang mit gesunden Lebensmitteln“, erklärt Helgo Pforr. Dominik Mönchgesang ist zur Zeit drei Mal pro Woche auf dem Schulacker und hat dabei richtig Spaß. Gerade werden fleißig die naturbelassenen und wohlschmeckenden Kartoffeln geerntet. Darunter sind auch viele Raritäten wie „Schwarze Ungarin“ oder „Nemo“. Kartoffelliebhaber können gern in der Schule anfragen und Kartoffeln kaufen, sei es als Stecklinge oder zum Verzehr (Tel.: 0361 – 74 66 827).

Der Verein Slow Food e.V. Weimar-Thüringen veranstaltete auf der Messe eine sogenannte Schnippeldisko. Unter dem Motto „Von der Tonne auf den Teller – Gegen die Verschwendung von Lebensmitteln“ haben Köche und Vereinsmitglieder gemeinsam Gemüse geschnippelt und gekocht. „Dazu erhalten wir von Händlern Gemüse, das eigentlich in die Tonne sollte, weil das Wochenende kam“, so Harald Mohr vom Slow Food e.V. Weimar-Thüringen. Daraus wurden verschiedene Suppen zubereitet und an die Messegäste verkauft. Mit dem Erlös wird u.a. das Projekt „CJD Schulacker Alperstedt“ unterstützt.