Das CJD - Die Chancengeber CJD Erfurt

„Und endlich ist es groß“ – CJD Erfurt Christophorusschule feiert Jubiläum

19.09.2016 CJD Erfurt « zur Übersicht

„Alles muss klein beginnen, lass etwas Zeit verrinnen. Es muss nur Kraft gewinnen, und endlich ist es groß.“ Mit diesem Lied von Gerhard Schöne wurde das Schuljubiläum der CJD Erfurt Christophorusschule eingeläutet. Über 100 Gäste waren gekommen, um das 25-jährige Bestehen der Schule zu feiern. Gesungen wurde an diesem festlichen Vormittag des 17. Septembers sehr viel und trotz des Regenwetters waren nur glückliche Gesichter auf dem Schulgelände zu sehen. Unter den Gästen war auch Dr. Claus-Peter Lochner, der die Schule 24 Jahre lang geleitet und wegweisend begleitet hat.

Nach der offiziellen Eröffnung der Festwoche zum Jubiläum der Christophorusschule durch Gesamtleiter Axel Stellmacher stimmte Pfarrer Martin Heinke aus der Gemeinde Erfurt-Gispersleben mit dem Lied „Er hält die ganze Welt in seiner Hand“ auf seine Andacht ein. Der Höhepunkt des Festakts war das Theaterspiel „Legende vom Christophorus“, das von Schülern und Pädagogen der Schule im großen Festzelt auf die Bühne gebracht wurde. Die Legende erzählt von Starken und Schwachen und zeigt, dass es nicht selten die Kleinen sind, die die Großen tragen. Im Schulhaus wurde eine neue Ausstellung mit Bildern aus der 25-jährigen Schulgeschichte eröffnet und es gab Einblicke in das neue Schulmuseum, in dem Exponate aus früherer Schulzeit zu bestaunen sind.

Die CJD Erfurt Christophorusschule blickt vom 19. bis 23. September in einer Festwoche auf 25 erfolgreiche Jahre ihrer Schulgeschichte zurück. Diese Woche bietet ein abwechslungsreiches Programm. Jeder Tag steht unter einem anderen Zeichen, im Sinne der ganzheitlichen pädagogischen Ansätze: Religiöse Bildung, Musische Bildung, Politische Bildung, Bewegung und Gesundheit. So stehen beispielsweise Theaterspiele, Musikangebote und vielfältige Sportaktivitäten auf dem Programm.

1991 wurde beim Kultusministerium der Antrag auf Schulgründung gestellt und bewilligt. Im April 1992 startete der Unterricht mit der ersten Schulklasse in der Györer Straße in Erfurt. 1999 zog die CJD Erfurt Christophorusschule in die Havannaer Straße 29 um. 2005 eröffnete die Turnhalle, die aus Spendengeldern finanziert wurde. Seit 2012 gibt es einen eigenen Schulacker, auf dem die Kinder und Jugendlichen selbständig Gemüse und Blumen anpflanzen und ernten können. Auch Tiere bereichern das Schulleben. Weil die Schülerzahl stetig gewachsen ist – mittlerweile lernen hier 83 Schüler in 12 Klassen – gibt es seit 2015 einen Übergangsbau auf dem Schulgelände.

Die CJD Erfurt Christophorusschule ist eine allgemeinbildende Schule, in der Menschlichkeit und Chancengleichheit neu buchstabiert werden. Sie gibt Schülern mit Behinderungserfahrungen, unabhängig von ihrem Unterstützungsbedarf, individuelle Entwicklungs- und Bildungsimpulse mit auf den Weg. „Wir sehen uns als Talentverstärker und Chancengeber, die die Vielfältigkeit der Schüler begrüßen. Sie sollen Vertrauen zu sich selbst entwickeln und bei uns Kompetenzen für eine möglichst selbständige Lebensführung erwerben“, erklärt Schulleiterin Katja Kirchner.

Fotos von der Festwoche gibt es in unserer Bildergalerie.