Das CJD - Die Chancengeber CJD Erfurt

Tiere im Turm inklusiv

07.08.2015 CJD Erfurt « zur Übersicht

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha haben zwei
Studentinnen der Universität Erfurt einen Museumsführer in Leichter Sprache
entwickelt. Fachliche Unterstützung erhielten sie dabei von unserem Büro
für Leichte Sprache.

Im Rahmen ihres Masterstudiums der Sonder- und Integrationspädagogik
beschäftigen sich Anne-Kathrin Schott und Anne Hohensee mit dem System
der Leichten Sprache. Dahinter steckt der Inklusionsgedanke, der vor allem
mit dem Abbau von Grenzen und Hürden im täglichen Leben zu tun hat.
Das bedeutet jedoch mehr, als das Anbringen von Rollstuhlrampen. Gerade
die Teilhabe an Bildung, Freizeitangeboten und Kultur sind essenzielle
Bestandteile einer inklusiven Gesellschaft. „Wir wollten einen inklusiven
Museumsführer schaffen, um auch Menschen mit Lernschwierigkeiten
den Zugang zum Museum zu erleichtern. Im Rahmen unseres Studiums
fanden wir das Konzept der Leichten Sprache so interessant, dass wir mehr
darüber wissen wollten“, so Anne Hohensee.

Begleitet wurden die beiden vom Büro für Leichte Sprache des CJD Erfurt.
Hier sitzen Experten für solche Übersetzungsleistungen. Das Ziel des
Teams für Leichte Sprache ist es, Hindernisse in Texten abzubauen.
Dabei sind nicht nur einzelne schwere Wörter auszutauschen – hinter dem
Konstrukt Leichte Sprache steckt ein kompliziertes Regelwerk und der
Übersetzer benötigt ein großes Maß an Erfahrung. Besonders wichtig im
Übersetzungsprozess ist die Arbeit der Prüfer, denn das Ergebnis muss
immer einem Verständnistest durch die Zielgruppe unterworfen werden.
Am Ende entstehen Texte, die speziell auf die Bedürfnisse von Menschen
mit Lernschwierigkeiten, Migranten oder Menschen mit Demenzerkrankung
abgestimmt sind. Für diese Menschen bedeutet besseres Verstehen mehr
Selbstbestimmtheit und mehr gesellschaftliche Teilhabe.“

In Gotha nahm sich das Studentinnenduo die Ausstellung „Tiere im Turm“
vor. Dabei handelt es sich um die erste Dauerausstellung des Museums der
Natur im Westturm von Schloss Friedenstein. Die allgemeine Präsentation
dort ist besonders anschaulich. So machen verschiedene Stimmen
einheimischer und exotischer Tiere den Weg durch die Räume lebendig.
Mit dem neuen Museumsführer können nun auch neue Zuschauergruppen
angesprochen werden.

Die angehenden Sonderpädagogen erstellten umfassendes Bildmaterial
und Beschreibungen jedes einzelnen Ausstellungsraumes. Nach zwei
Monaten intensiver Zusammenarbeit mit den Prüfern vom Büro für Leichte
Sprache und der Grafikerin Katharina Magerl kann man das Ergebnis seit
dem 6. August 2015 live begutachten.

Wer vor seiner Museumstour gern einen Blick in den Museumsführer werfen
möchte, braucht nur hier zu klicken: www.cjd-erfurt-leichte-sprache.de

P.S. Das Büro für Leichte Sprache sucht immer Interessierte, die Lust haben
ähnliche oder ganz andere Projekte zum Thema Leichte Sprache gemeinsam
zu realisieren.

Einfach eine Mail senden: leichte-sprache@cjd-erfurt.de