Das CJD - Die Chancengeber CJD Erfurt

CJD Erfurt zeigt sich sportlich – Bewegte Tage beim CJD Sportfestival

22.05.2017 CJD Erfurt « zur Übersicht

Die Liste der Sportarten, die es beim CJD Sportfestival 2017 auszuprobieren galt, ist lang – Rollstuhl-Rugby, Freistilschwimmen, Fußball-Dart und Einradfahren, um nur einige zu nennen. Das Motto „Beweg dein Leben!“ war vom 17. bis 19. Mai Programm. Im Zeichen der Inklusion wurde drei Tage lang Sport getrieben. So sah man auf dem gesamten Gelände des CJD BFW Koblenz und im angrenzenden Stadion und Freibad viele hundert Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene schwitzen. Die Angebote reichten von Erlebnissport über klassische Mannschaftssportarten bis hin zu alternativen Wettbewerbsspielen. Auch eine 19-köpfige Gruppe aus Erfurt war beim Sportfestival dabei.

Schirmherr des Sportfestivals war kein Geringerer als der amtierende WCMX-Weltmeister Philipp Cierpka. Der Erfurter Wheelchair-Skater hat bei der Eröffnungsveranstaltung im Stadion das Publikum mit einem Sprung im Rollstuhl von der Bühne beeindruckt. Am nächsten Tag hat er einen Rollstuhl-Mobilitätsparcours für alle Teilnehmer des Sportfestivals angeboten. Hier haben sich viele Kinder und Jugendliche in Sport-Rollstühlen ausprobiert und festgestellt, dass es gar nicht so einfach ist, selbst kleine Schwellen zu überwinden oder eine Rampe hinaufzufahren. Umso beeindruckter waren sie auch von den Leistungen, die der CJD-Mitarbeiter aus Erfurt mit seinem Rollstuhl vollbringen kann. „Ich habe viele Autogramme gegeben und Fragen zu meinen Stunts beantwortet. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, den Leuten etwas von meinem Sport zu zeigen“, erklärte der Rollstuhl-Profi.

Die sportbegeisterten Teilnehmer vom CJD Erfurt haben bei der Großveranstaltung verschiedene Bewegungsangebote genutzt. So haben sie unter anderem beim Bumper Ball, Wikinger Schach und der Treppenlaufmeisterschaft mitgemacht. Dies war eine der ungewöhnlichsten Herausforderungen beim Sportfestival. Hier konnte jeder im 9-stöckigen Treppenhaus des CJD BFW Koblenz versuchen, die schnellste Zeit abzuliefern. Gewinner war am Ende der 17-jährige Syrer Adham Hassan mit 31,94 Sekunden. Auch der Erfurter Justin Leon konnte einen Sieg für sich verbuchen, und zwar hat er in seiner Altersklasse (2004-2003) beim Kurzsprint gewonnen.

Auch bei der Aktion „CJD hilft“ haben sich die Erfurter tüchtig ins Zeug gelegt. Hier wurde für einen guten Zweck kräftig in die Pedale getreten und viele Kilometer mit den Armen erkurbelt. Im Laufe des Sportfestivals wurden im grünen Pavillon über 1.000 Minuten geradelt. Dafür spendet Shimano, als Unterstützer dieser Aktion, 36 Paar Radschuhe im Gesamtwert von ca. 4.500 Euro, die dem CJD Radsport zugutekommen.

Beim Livekonzert im Stadion wurde das Motto des Sportfestivals ebenfalls wörtlich genommen. Der Gospelchor hat zusammen mit der CJD Hausband das Publikum begeistert und in Bewegung gebracht. Maik Benschig, Mitarbeiter der Erfurter Werkstätten, hat seinen Auftritt auf der großen Bühne sehr genossen. Zuvor hatte er zusammen mit den anderen Chormitgliedern gerade mal ein paar Stunden Lieder wie „Love My Life“ von Robbie Williams oder „Chöre“ von Mark Forster einstudiert.

Jens Letzig hat das Sportfestival hingegen monatelang vorbereitet. Er ist der Mann, der hinter den Kulissen die Fäden gezogen hat und immer den Überblick behalten hat. „Ohne mein Team wäre das alles nicht möglich gewesen“, resümiert der sportbegeisterte CJD-Mitarbeiter. Am Ende verabschiedete der Organisator die Teilnehmer: „Wir sehen uns wieder bei den Musischen Festtagen vom 2. bis 6. Mai 2018 in Erfurt.“