Das CJD - Die Chancengeber CJD Erfurt

Alkohol ist kein Sanitäter in der Not

16.11.2016 CJD Erfurt « zur Übersicht

„Alkohol – Alles was man darüber wissen muss. Informationen in Leichter Sprache“ lautet der Titel einer neuen Broschüre, die das Büro für Leichte Sprache des CJD Erfurt jetzt neu herausgegeben hat. Was ist Alkohol? Was passiert, wenn man Alkohol trinkt? Trinken Sie zu viel Alkohol? In dem 35-seitigen, umfangreich illustrierten Ratgeber werden Fragen wie diese geklärt. Der Ratgeber richtet sich unter anderem an Menschen mit Lernschwierigkeiten, aber beispielsweise auch an Menschen mit Migrationshintergrund.  

Bereits seit 5 Jahren gibt es das Büro für Leichte Sprache in der Großen Ackerhofsgasse 15. Seitdem gingen schon unzählige Aufträge über den Prüfertisch des 10-köpfigen Teams, welches aus Menschen mit unterschiedlichen Lesefähigkeiten besteht. Deutschlandweit werden Aufträge für Ministerien, Vereine oder öffentliche und private Träger übersetzt und geprüft. Denn Leichte Sprache ist aus dem Alltag mittlerweile kaum mehr wegzudenken.

Durch komplizierte Texte, wie Verträge, Formulare oder Beipackzettel, bleiben Menschen mit Lernschwierigkeiten viele Informationen verschlossen. Daraus erwachsen häufig massive Benachteiligungen, denn nur wer über notwendige Informationen verfügt, kann eigenverantwortlich Entscheidungen treffen. „Vor diesem Hintergrund verstehen wir Informationen in Leichter Sprache als einen Schlüssel zur Chancengleichheit. Somit ist Leichte Sprache für Menschen mit Lernschwierigkeiten eine wichtige Voraussetzung für eine selbstbestimmte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben", erklärt Dr. Nancy Brack, Leiterin des Büros für Leichte Sprache.

Vor allem die Arbeit mit den Universitäten liegt dem Leichte-Sprache-Team am Herzen. Denn so entstehen wunderbare Kooperationen mit Studierenden, die für beide Seiten ein echter Gewinn sind. Kein Wunder, dass die neuste Broschüre zum Thema Alkohol in Zusammenarbeit mit zwei Studentinnen von der Uni Erfurt entstanden ist, die mittlerweile auch Mitarbeiterinnen des Ambulant Betreuten Wohnens im CJD Erfurt sind. Lara Medart und Lena Möller fanden das Thema spannend und da sie auch berufsbedingt immer wieder auf Fragen rund um den Alkohol stoßen, lag es nah, dass dies das Thema ihrer Abschlussarbeit werden sollte.

10 Menschen mit Lernschwierigkeiten vom Büro für Leichte Sprache, die sogenannten Prüfer, haben die Texte auf Verständlichkeit geprüft. Sie bearbeiten regelmäßig Texte jeglicher Art und sind somit die Experten für Leichte Sprache. Kurze Sätze, keine Abkürzungen, einfache Wörter, keine Synonyme und viele Verben – das sind ein paar Regeln der Leichten Sprache.

Unser besonderer Dank gilt Sabine Wetzel-Kluge, Referentin Psychiatrie und Sucht TH/Gesundheit und Krankenhaus der Diakonie Mitteldeutschland. Sie hat die Broschüre dank vieler hilfreichen Tipps und Anregungen fachlich bereichert.

Hier können Sie das Heft kostenlos herunterladen.
Der Ratgeber kann in gedruckter Form gegen eine Schutzgebühr von 1 Euro und Übernahme der Versandkosten beim Büro für Leichte Sprache des CJD Erfurt bestellt werden. Nutzen Sie dafür am besten unseren Onlineshop rund um die Leichte Sprache.