Das CJD - Die Chancengeber CJD Erfurt

Haussegnung mit vollem Körpereinsatz

06.01.2016 CJD Erfurt « zur Übersicht

Sternsinger zu Besuch im CJD-Kindergarten „Die kleinen Europäer“

Die Kinder des CJD-Kindergartens „Die kleinen Europäer“ staunten heute nicht schlecht als drei kleine Könige bei ihnen hereinspazierten. Am 6. Januar ziehen in vielen Gemeinden Kinder, die als Heilige Drei Könige verkleidet sind, von Haus zu Haus. Heute waren sie zu Gast im CJD-Kindergarten in der Warschauer Straße. Gemeinsam stimmten die Kinder das Lied „Gottes große Liebe“ an. Pfarrer Michael Neudert von der Pfarrei St. Severi, der die kleinen Könige begleitete, erklärte den Brauch des Sternsingens: „Diese schöne Tradition entstand im 16. Jahrhundert in der katholischen Kirche. Verkleidet als Heilige Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar, ziehen die Kinder mit einem Stern von Haus zu Haus, singen Lieder, segnen das Haus und dessen Bewohner, sammeln Süßigkeiten und Spenden.“

Dieser christliche Brauch ist mittlerweile auch bei den „kleinen Europäern“ zur Tradition geworden, denn die Sternsinger waren bereits zum dritten Mal am Dreikönigstag im Kindergarten. Pfarrer Neudert zeigte bei der Segnung des Kindergartens sogar vollen Körpereinsatz als er einen der kleinen Könige hochhob, um an der Tür den Segen „20 * C + M + B + 16“ anzubringen. Auch wenn die Auflösung dieser Abkürzung zu Caspar, Melchior und Balthasar nahe liegt, so handelt es sich hier um die Abkürzung einer lateinischen Segensbitte „Christus mansionem benedicat“  – „Christus segne dieses Haus“. Pfarrer Neudert verabschiedete sich mit den drei kleinen Königen: „Nun ist der Segen Gottes auch bei euch im Kindergarten.“

Auch die Thüringische Landeszeitung war dabei und hat über die Haussegnung berichtet. Hier geht es zum Artikel.